GLYCILAX

4,20 €
  1. 6 Stück
  2. 12 Stück
  • voraussichtlich verfügbar
  • Beschreibung

Anwendungshinweise

  • Zum Einführen in den After.
  • Die Zäpfchen sind gegebenenfalls vor der Anwendung eingepackt kurz unter kaltes Wasser zu halten.
  • Das Zäpfchen mit dem spitz zulaufenden Ende möglichst tief in den After einführen und für die Dauer von mindestens 1 Stunde wirken lassen.

Dosierung

  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
    • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
      • Bei Bedarf 1-2 Zäpfchen einführen.

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Bei hartnäckiger oder über längere Zeit fortbestehender Verstopfung ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen, der dann über die weitere Behandlung entscheidet.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von dem Arzneimittel zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge von dem Arzneimittel angewendet haben, als Sie sollten:
    • Es kann zu verstärktem Stuhldrang bis Durchfall und ggf. zu Reizerscheinungen im Analbereich kommen.

 

  • Wenn Sie die Anwendung von dem Arzneimittel vergessen haben:
    • Die Anwendung von dem Arzneimittel erfolgt normalerweise bei Bedarf. Eine längerfristige oder regelmäßige Anwendung sollte nur nach Absprache mit dem Arzt erfolgen. In diesem Fall sollten Sie eine vergessene Anwendung nachholen und die Therapie wie besprochen fortsetzen.

 

  • Auswirkungen, wenn die Behandlung mit dem Arzneimittel abgebrochen wird:
    • Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da das Arzneimittel sonst nicht richtig wirken kann.

 


Indikation

  • Das Arzneimittel gehört zur Gruppe der Laxantien (Mittel gegen Verstopfung).
  • Das Arzneimittel wird angewendet bei Verstopfung und schmerzhafter Stuhlentleerung.

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn ein Darmverschluss vorliegt.
    • wenn Ihr Kind überempfindlich (allergisch) gegenüber dem wirksamen Bestandteil oder einem der sonstigen Bestandteile von dem Arzneimittel ist.

Nebenwirkungen

  • Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
    • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeiten zugrundegelegt:
      • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
      • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
      • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
      • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
      • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
      • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
    • Mögliche Nebenwirkungen
      • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
        • Sehr selten kann es bei besonders empfindlichen Personen oder bei vorgeschädigter Schleimhaut zu Reizungen der Enddarmschleimhaut kommen.
    • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht hier angegeben sind.

Warnhinweise

  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung von dem Arzneimittel ist erforderlich
    • bei unklaren Bauchschmerzen (z.B. bei Verdacht auf Blinddarmentzündung). Dann ist die
      Rücksprache mit einem Arzt erforderlich.
    • Weitere Hinweise zur Anwendung von dem Arzneimittel
      • Eine Verstopfung kann die Folge falscher Ernährungs- oder Lebensgewohnheiten sein (z.B. zu wenig Bewegung, mangelnde Flüssigkeitszufuhr, ballaststoffarme Ernährung).
      • Die medikamentöse Behandlung einer Verstopfung soll nur dann erfolgen, wenn diätetische Maßnahmen oder die Veränderung des Lebensstils keinen ausreichenden Erfolg gebracht haben.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

bei Schwangerschaft

Wechselwirkungen

  • Bei Anwendung von dem Arzneimittel mit anderen Arzneimitteln:
    • Die Aufnahme anderer Arzneistoffe, die im gleichen Zeitraum rektal angewendet werden, kann durch das Arzneimittel vermindert werden. Wenden Sie daher andere Zäpfchen oder Klistiere zeitlich versetzt an.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Wirkstoff(e)

Glycerol 85%

Hilfsstoff(e)

Hartfett
Wachs, gebleicht
Cetomacrogol 1000
Magnesium carbonat, leicht, basisch

AVP: Üblicher Apothekenverkaufspreis, berechnet nach der Arzneimittelpreisverordnung. UVP: Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Preise inkl. MwSt. Rabattierte Produkte sind unter Umständen nicht mit Kundenkartenrabatten kombinierbar. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und solange der Vorrat reicht. Irrtümer vorbehalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Topseller

  1. 1
  2. 2